Bitte wählen Sie per Mausklick:

BUTTON CENTRUM

BUTTON BILDLISTE

Retour zum Themenbild bitte per Browser-Zurück-Button oder auch mit der Tastenkombination Alt und Linkspfeil.

Wittlager Land und Wiehengebirge

Spitze Zungen zergliedern den Namen Wiehengebirge in "wie'n Gebirge". Bekannter erscheint es wohl, wenn es in einem Zuge als Naturpark Teutoburger Wald/Wiehengebirge genannt wird. Als letzter, unübersehbarer Höhenzug - vor dem Wattenmeer - grüßen seine sanften Höhen mit etwas über 300 Meter NN. In den Mischwäldern läßt es sich vorzüglich wandern. An lichten Stellen und mehreren Aussichtstürmen schweift der Blick weit ins Land.


Wieh'n Gebirge

Die schönen Fachwerkhäuser

Anmutig und Geborgenheit ausstrahlend, dies gilt für die Niederdeutschen Fachwerkhäuser. Sie sind hier im Wittlager Land verstreut in der Landschaft zu finden. In Bad Essen bilden sie entlang der Fachwerkstraße und in der "Guten Stube", den Kirchplatz, bilderbuchartige Ansichten. Der hervorragende Zustand dieses baulichen Erbes zeugt deutlich von einem ernst genommenen Denkmalschutz.

lppenburger Gärten

Wer schöne Gärten liebt, der kommt an den Blumenreigen der Ippenburger Gartensaison nicht vorbei. Doch nicht nur Blumen, sondern auch kleine Kunstwerke und pfiffige Ideen sind auf Schloß Ippenburg zu bewundern. Die Tore des Schlosses öffnen sich jedes Jahr im Rahmen des Gartenfestivals, jedoch auch außerhalb dieses überegionalen Ereignisses können Führungen z.B. durch den Küchengarten bei der Bad Essener Touristikinformation angemeldet werden. Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite von Ippenburg.

Das Oberteil widmet sich gerade der Brautschau

Vom Holderbusch - ein wiederbelebtes Thema

Im Holunderbusch wohnt Göttin Holda (Frau Holle), die das Leben der Pflanzen, Tiere und Menschen beschützt. Die Germanen brachten deshalb ihrer Hauptgöttin unter dem Holunderbusch Opfer dar.
Unsere Landfrauen meinen, in der Varus-Region wächst besonders viel schwarzer Holunder. Und inzwischen lebt der alte Mythus um diese kostbare Heilpflanze wieder auf. Die Osnabrücker Tourist-Info oder auch das Bad Essener Kleine Haus präsentieren verschiedene Holunder-Produkte wie Marmeladen, Gelee und Holundermuttersaft.

Kotten in Linne mit Holunderbusch

Holunderblüte und Beeren

Lecker Holundergelee

Man nehme drei Viertel Liter Holundermuttersaft, 1kg Gelierzucker, 2cl Amarettolikör, Zitronensaft nach Gefühl. Im Topf verrühren, vier Minuten Kochen und ab in die Gläser.
(der "ON AM SONNTAG" entnommen)

Unsere rührigen Landfrauen

Rührig im wahrsten Sinne des Wortes, weil sie doch so leckere Teige für Torten und den schmackhaften Pickert anrühren, womit natürlich nur ein kleiner Teil ihrer Aktivitäten beschrieben wird, jedoch der begehrteste. Das Bild rechts zeigt das Backen von Pickert auf einer speziellen, flachen Pfanne. Beim Pickert handelt es sich um etwa bierdeckelgroßen, verfeinerten Reibekuchen. Die Rezepte für die Zubereitung sind sehr verschieden. Nachfolgend ein Rezept der Hüseder Landfrauen. Vielen Dank auch !

Bad Essen, Landfrauen und Pickert

Rezept für Wiehenland Pickert

Für diesen beliebten, regionalen Herbst-Klassiker, ist eine gußeiserne Pickert-Pfanne mit 40 cm Durchmesser unerlässlich. Wer noch einen Herd besitzt, in dem Holz gefeuert werden kann, liegt voll im Oma-Trend. Induktionsplatte und Teflonpfanne tragen nicht zum guten Gelingen bei, jedenfalls wird der Unterschied "herausgeschmeckt". Es sei denn, es sind Ihre ersten Pickert. Für eine Pickert-Mahlzeit (2 bis 3 Personen) werden folgende Zutaten benötigt:
10 große Kartoffeln, mehlig, 2 mittlere Zwiebeln, damit die Reibmasse nicht verfärbt, 4 Eier, 1/2 Teelöffel Salz, 1/4 Rindertalk. Letzeren jedoch nicht mit vermengen. Er wird während des Bratvorganges benötigt.
Beigaben: Rübenkraut bzw Zuckerrübensirup, Butter, dünner Räucherschinken, Apfelmus und ein Pott Kaffee. Kinder essen gern süßen Quark mit Erdbeeren dazu.
Die Kartoffeln und Zwiebeln nicht zu grob reiben, und mit einer Gabel alles vermischen.
Inzwischen ist die Pickert-Platte heiß, damit sie sich mit Speck gut einfetten läßt. Für das Portionieren eines Pickert muß Omas großer Holzlöffel herhalten. Ein Pickert nimmt, wie schon oben erwähnt, Bierdeckelgröße an und allerhöchstens dessen doppelte Dicke. Der Pickert ist auf beiden Seiten goldbraun zu halten, und ständig mit einem auf der Gabel aufgespießten Stück Speck in der Pfanne zu umkreisen; fahren Sie damit Achterbahn. Vor dem Umwenden die Oberseite mit einer Messerspitze Rindertalk, alternativ Speiseöl, bestreichen, damit er nicht anpappt.
Pickert wird heiß verspeist. Irgend eine arme Seele des Hauses opfert sich, um den steten Fluß der begehrten Bräunlinge auf die Teller zu bringen. Einmal eingespannt, gibt es keinen Halt mehr. Ausgiebiges Klönen (hier am Wiehengebirge ein wenig auf Plattdeutsch) umrahmt die fröhliche Runde. Es wird aber wohl auch ohne Plattdeutsch-Snaken munden. Buntes Geschirr paßt nicht zu Pickert, es sollte weiß sein. Ach ja, ein Klarer, als belebende Ergänzung, läßt die manchesmal so garstigen Novembertage besser ertragen. Guten Appetit auch!

November-Atmosphäre am Fuße des Wiehengebirges

Herbstzeit = Pickertzeit
im Wiehengebirge

Storchenleben

Anfang Juni ragten 4 flaumige Storchenköpfe über die Nestkante. Storchenmutter und Storchenvater versorgten ihren Nachwuchs in beeindruckender Art und Weise, bis schliesslich nach etwa 45 Tagen die Jungen dies selbst übernahmen. Anscheinend wurde es im Nest zu eng, und so vergrößerte Meister Adebar den oberen Nestteil rundum mit etwa 15 cm und zwar innerhalb eines einzigen Tages. Der Nachwuchs machte sich Anfang August auf dem Weg, das Horstpaar dagegen überwintert hier in der Region und begibt sich dazu in die Obhut des Menschen. Felix und Oskar werden sie genannt, da Männlein und Weiblein nicht so einfach zu unterscheiden sind.




Des Adebars Neugier

Um die Tiere nicht zu stören, plazierte ich mich bei meinen Fotositzungen stets unter einem Weidenbusch. Meister Adabar überkam jedoch die Neugier, und setzte eine Sprungweite neben mir auf. Offensichtlich beeindruckte ihn das Aluminiumstativ, gar dreibeinig. Sogleich begann Felix mit der Balzerei, mal sehen was dabei herauskommt. Als ich mich mit dem Fahrrad wieder auf den Nachhauseweg begab, schwebte er über mir, wie zum Gruße. Bei einer solch extremen Nähe zu diesem Tier ist es nicht angebracht stumm zu bleiben, denn Schweigen verursacht Unsicherheit, Reden erweckt Interesse. Ich senkte obendrein noch die Lautstärke meiner Stimme um seine Reaktion zu erfahren. Seine Neugier war sehr groß und er kam etwas näher auf mich zu. Ja und was erzählt man nun einen Storch - wie schön ich ihn finde oder wie gut er segelt in der Höhe oder vielleicht auch, mit welcher Kamera sein Bildnis entsteht? Egal, Hauptsache reden. Die beiden Harpenfelder Störche, dies sollte vielleicht noch erwähnt werden, treten nicht wie ihre Artgenossen im Spätsommer den Vogelzug nach Süd an, sondern bleiben hier in der Nachbarschaft Eininghausen. Dort bringt das Ehepaar Brömmelmeier schon seit Jahren die beiden Rotschnäbel über den Winter - mit köstlichen Bauchfleisch und Speck, gar aus der Hand. Und den Staunen sei kein Ende, sobald der Nachwuchs flüge ist, begibt sich die gesamte Storchenfamilie von Harpenfeld in das westfälische Eininghausen, um voller Stolz im Garten des Ziehvaters zu landen. Seht her, das haben wir einen Sommer lang vollbracht.

Storchenbetreuung in der Region Osnabrücker Land und Minden-Lübecke

Die Arbeitsgemeinschaft der Weißstorchenbetreuer Nordwest-Deutschlands nimmt sich der Störche im Gebiet Minden-Lübecke sowie auch des Wittlager Landes an. Freund Felix erhielt die Ring-Nummer 2X852, wie es auf dem Ausschnitt zu sehen ist. Der Storch wurde auf dem Dach fotografiert, und meine Digitalkamera zeichnet in aller Deutlichkeit die Ringbeschriftung ab. Wem es interessiert, das Foto wurde mit 8 Millionen Pixel aufgezeichnet.

Wer seinen Sprößlingen zum Thema Klapperstorch etwas Anschauliches bieten möchte, das Westfälische Storchenmuseum in Petershagen/Weser zeigt dies in aller Ausführlichkeit.

Storch 2X852, Felix

Storchenalarm !!!

Die Problematik Storchenalarm wurde in das Thema "Rund um den Dümmersee" verschoben. Es erscheint unter Infos in überarbeiteter Form.

Falls Sie daran Interesse haben, wechseln Sie bitte per Mausklick auf das nebenstehende Adabar-Bild direkt nach dort.

Um wieder an diese Stelle hier zurückzukehren, betätigen Sie ganz einfach den "Zurückpfeil", der sich gewöhnlich links oben im Browserfenster befindet.

Faszination Kranichzug

Jedes Jahr ab der 2. und 3. Oktoberdekade bis weit in den November hinein ziehen Kraniche über unsere Region. Wer sich einmal die Zeit nimmt, die Navigationskünste dieser Vögel zu beobachten, wird davon völlig in den Bann gezogen. Als wäre ein unsichtbarer Pflock in den Boden gerammt, beharren die in kleinen Scharen daherziehenden Kraniche auf ihren Kurs. In unserer Region etwa im Bereich Osercappeln bis Preußisch-Oldendorf.
Bei stärkerem Nordwind, der als Flugerleichterung gern angenommen wird, entstehen hier am 200 m hohem Wiehengebirge typische Luv-Aufwinde und Verwirbelungen, die eine Korrektur der Flughöhe erzwingen. Dabei löst sich klassische Flugformation der Kraniche auf. Die Tiere kehren um und setzen die Überquerung dieses Zwergengebirges mit neuer Flughöhe an. Mitunter erst beim dritten Versuch gelingt das Vorhaben. Ihr Unmut dabei ist deutlich hörbar.
Inzwischen habe ich von unseren Segelfliegern, deren kleiner Flugplatz sich hier zwischen Bohmte und Wittlage befindet, einiges über die Aufwinde am unscheinbaren Wiehengebirge erfahren. Wenn auch nur maximal 300 Meter hoch, erreichen die sog. Wellenwinde doch Höhen um 600 Meter. Kein Wunder für das Theaterstück am Himmel.

Balzstimmung im Diepholzer Bruch vor dem Start nach Süden.




Wildgänse tummeln sich in Scharen einträchtig mit den Kranichen

Kranichzug, klassische Formatio

Typischer Angeber.

Kranichzug, klassische Formatio

Kranichzug, klassische Formatio

Hier herrscht noch Flugdisziplin.


Kranichzug, gestörte Formation

Jetzt aber gibt's Theater mit Wirbelwinden am Nordhang des Wiehengebirges.


Mehr über Kraniche
im Thema Nr. 17
«Rund um den
Dümmer-See»
unter Extras.

Aufdringliche Banknachbarn

Ameisenhügel unter Schnee

Unter der Schneedecke herrschen im Ameisenhügel gewiss keine Minusgrade.

Ameisenhügel, über10 Jahre alt

10 Jahre vom unermüdlichen Fleiß der Roten Waldameise sind nun fotografisch dokumentiert. Die Ameise hat praktisch den Platz des Menschen an einem lauschigen Platz im Walde für sich eingenommen. 6 Jahre alt wird die Arbeiterin, ihre Königin bringt es auf 20 Jahre. Tschüß Bank !


Von der Emsigkeit der Wald-Ameisen im Wiehengebirge,

von links nach rechts:

Mai 2005
Nov. 2008
Aug. 2011

unten

Dez. 2012
Juli 2015



Lerchensporn-Teppich

Zwischen Ende März und Anfang April zeigt sich auf den Höhen des Teutoburger Waldes ein imposantes Naturschauspiel - der Hohle Lerchensporn blüht (Corydalis cava). Hunderttausende zartviolette und weiße Blüten lassen im Kalkbuchenwald einen bezaubernden, frischen Teppich entstehen. Wer inmitten einer solchen Blütenarena steht, dem bleibt diese Fülle von Formen und Farben noch lange im Gedächtnis haften.

Lerchenspornhang am Hermannsweg

Die Fotos entstanden auf einem Abschnitt des Hermann-Wanderweges, westlich der Noller Schlucht und nördlich der Ortschaft Dissen.

Auch hier sind wieder Ameisen im Spiel, sie verbreiten emsig den Samen des Lerchensporns. Und als wäre es noch nicht genug des Naturschauspieles, gleich in der Nachbarschaft des Lerchensporns wächst einen hohen Hang hinauf Bärlauch in ebensolcher Fülle. Während Bärlauch seinen Weg in die Küche finden kann, gilt das allerdings beim giftigen Lerchensporn nicht. Der Name Lerchensporn leitet sich nicht vom Lerchenbaum ab, sondern wegen der Ähnlichkeit mit den Füßen der Haubenlerche eben, von dieser Vogelart.

Detail einer Lerchensporn-Blüte

Die Frühjahrs-Blütenpracht des Lerchensporns währt nur wenige Tage. Wollen Sie dies erleben, werfen Sie bitte einen Blick auf das "Freedometer" der Webseite Naturpark-TerraVita. Zeigt das Freedometer fünf bis sechs Blütensymbole an, wird es höchste Zeit aufzubrechen. Der Namen Freedometer lehnt sich an den weiteren bedeutungsvollen Standort des Lerchensporns, den Großen Freeden bei Bad Iburg an.

Lerchensporn im Teutoburger Wald

will schweben

Berlauch am Kalkhang

Bärlauch am Kalkhang

Beispiel für das Freedometer

Die Webadresse hierzu:

http://geopark-terravita.de/de/freedometer

Optimale Position am Hermannsweg

N 52 Grad 08.962'
E 008 Grad 10.862'
250 m über NN.

Der Weg nach dort:
L94 nördlich Dissen, Rechenbergstraße,
Waldstraße,
der Teilabschnitt des Hermannsweges zweigt bei einer Großgarage nach links ab.

Dem H-Zeichen folgen.

Zeichen Hermannsweg

Gewaltiger Opferstein bei Bad Essen



Großsteingrab Deitinghausen

Archäologische Zeugen

Am Rande von Bad Essens Fluren stößt der Wanderer auf beeindruckende Zeugen der frühen Menschheitsgeschichte. Es handelt sich um einen Opferstein und zum anderen, wenige 100 Meter davon entfernt in östlicher Richtung, erblicken sie ein Großsteingrab. Beiden sagt man mit dem 3. bis 4. vor christlichen Jahrtausend ein wohl doch sehr hohes Alter nach. Hier können sie ihrer Phantasie Flügel verleihen; der Wald schweigt freilich dazu.

So kommen sie hin: Zu Fuß mit Wanderweg 6 von Bad Essen aus (12 km) oder per Fahrzeug wie folgt:
Fahren sie die Bergstraße hoch, die neuerdings zu einer Rüttelpartie ausgebaut wurde. In Fortsetzung Meller Straße (L84), Glockenbringstraße (dazu rechts abbiegen) Gramberger Weg, Deitinghauser Weg, Roter Teichweg, nach 400 Metern führt ein Weg in den Wald, Folgen sie hier bitte der Beschilderung. Koordinaten dieser Position:

52 17 34 90 N
8 18 20 43 O.

Plattdeutsche Sprache / Plattdütsk

Hier habe ich ein plattdeutsches Stück
von © Elly Wübbeler aus Lintorf für Sie.
Auch zum Singen nach der Melodie
"Wor de Nordseewellen . . . "
geeignet.

Use Heimat up plattdütsk' Tungenschlag

Wor de Wiehen sik van West no Austen spannt,
wor de Hunte flütt dür't wiete gröine Land,
wor üm'n Hoff de Eiken stämmig stoht un kruus,
dor es use Heimat, dor send wi tohuus.

~~~

Wor man hört den aulen plattdütsk' Tungenschlag,
wor man jäiden Nauwer grüßt met :"Gohen Dag!",
wor man met'n anner Leid und Freude dellt,
dor es use Heimat, dor is use Welt.

~~~

Wor in'n Biärge man no wiele Schwiene findt,
wor de Kinner auk no Has un Räihe kinnt,
wor de Schwalben fläiget, Haavk un Stuork bekannt,
dor es us' tohuus, dor es us! Heimatland.

~~~

Wor de Fachwiärkhüser lüchtet schwatt un witt,
wor de Amsel sing un uppen Gievel sitt,
wor de äigen Hüsken stoht in'n schmucken Gor'n
grüßt ju use Düarper, de us läiv send worn.

~~~

Wi wüllt hiagen use gohe Heimatland,
dat et gröin un blöihe unner Gottes Hand,
de dat Körn lött wassen, sienen Siagen giff;
wi wüllt dankbor huapen, dat't olltied so blieff.

~~~

Noch eine Zugabe, aus dem Heftchen
-Is ja rein to dull- von Dierk Puls:

Uner Patchenten

„Na, geit Se dat nu wedder goot?”
„Goot nich, aver beter!”
„Na, dat is ja good, dat Se dat beter geit.”
„Jo, dat weer aver beter, wenn mi dat goot gahn dä.”

~~~

Ein Herr an seiner Haustüre und sein Briefträger werfen sich folgende Worte zu:

Herr: „Is nix an mir?”
Briefträger: „Nein, es ist nix an Ihnen.”

~~~

Mehr Geschichten in plattdeutscher Sprache enthält
meine Webseite für Freunde plattdeutscher Lyrik.
(Über Button Centrum) oder nachfolgendes Minibild:

BUTTON ÜBERGANG ZU THEMA 19

Rituale

Die Region pflegt Traditionen. Wie im Themenbild 8 beschrieben, gibt es für Mittzwanziger ohne ernsthaften Anhang keine Gnade: die Socken schmücken für Jedermann sichtbar, Haus und Hof, oft auch hunderte Meter Lang. Klappt es 5 Jahre später mit der Liebschaft immer noch nicht, kommt noch eine Auflage hinzu: am Rathaus die Türklinge polieren bis zum Freiküssen. Das beschert eine letzte Hoffnung und hat doch etwas von der Zeremonie her.
Bisher waren nur die jungen Männer genannt, wie steht es bei den Mädels in solchen Situationen? Anstelle der Socken zieren hier hunderte Schachteln die Wohnstätte oder Bäume im Garten als Synonym einer "Alten Schachtel", und das schon mit Fünfundzwanzig. Für die so Dekorierte spielt sich auch einiges vor dem Rathaus ab: Treppe putzen bis sich wohl Einer ihrer erbarmt. Sollte Interesse vorliegen, im Bad Essener Rathaus nachfragen ...

Bad Essen, Ritual Alte Schachtel

Bad Essen, Ritual Alte Schachtel

Informationen zur Region Wittlager Land

Wer hunderte Wander- und Fahrradwege aufweist, der hat auch für eine gute Orientierung zu sorgen. Und das trifft auch prompt zu. Fahren oder laufen sie durch den Naturpark "Terra Vita" auf romantischen Pfaden, besuchen sie die Saurierspuren auf der DIVA-Tour, tanken sie frische Luft auf dem Wittekindsweg.

Adressen: Tourist-Information Bad Essen, Lindenstraße 39, 49152 Bad Essen,
Tourist-Information, Bierstraße 22/23, 49074 Osnabrück.

Bildmaterial dieses Fotothemas

Bildquellen-Nachweis

Bild Freedometer, von der Webseite Terra vita, Natur- und Geopark Nördlicher Teutoburger Wald, Wiehengebirge und Osnabrücker Land E.V.
Zeichnung einer Kraftameise, Ameisen Umbi GbR, 37574 Einbeck, einer Lehrtafel entnommen.

Wenn nicht anders gekennzeichnet, stammen Fotos und Filme aus meinem Bildarchiv.

Copyright by © pekada und dem Jahr der Aufnahme.

Die Fotos entstanden mit der Digitalkameras verschiedener Fabrikate. Sie wurden in Webqualität mit etwa 60% zum Original aufbereitet, und können für private, jedoch nicht für kommerzielle Zwecke mit meinem Logo verwendet werden.

Die hin und wieder eingeflochtenen Videos aus meinem Bestand sind bei YouTube hinterlegt, um eine Darstellung ohne Kompatibilitätsprobleme allseitig zu ermöglichen. Sie sind bequem von der entsprechenden Themenseite per Button anwählbar.

Fremdbilder unterliegen dem Recht des jeweiligen Autors, und verletzen im Falle unerlaubter Kopien dessen Rechte !!!

Hinweis:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

URL dieser Webseite:

www.pekada.de/pk03if01.htm

letzte Änderung am 08.03.2016 durch J. Peter Kaschuba

Impressum und Kontakt unter www.pekada.de/pk00or00.htm

Die vorher hier dargestellten Informationen über Bad Essen sind jetzt in die Webseiten Bad Essen, Bilderschätzchen integriert. Die Auswahl nehmen Sie bitte über das Themenmenü vor. Dorthin gelangen Sie per Button Centrum.



Hier können Sie mir mitteilen, was Ihnen an dieser Seite besonders gefallen hat.



BUTTON CENTRUM BUTTON BILDLISTE zum Kopf der Seite/head of page

Retour zum Themenbild bitte per Browser-Zurück-Button
oder auch mit der Tastenkombination Alt und Linkspfeil.

Vielen Dank für Ihr Interesse !

Thank you!